Sonntag, 15. Februar 2015

Rosenmontagsball mit Helium 6

Morgen steht der große Rosenmontagsball auf dem Programm. Der Garant für gute Musik und beste Stimmung, Helium 6, wird das Bürgerhaus zum Beben bringen. Der Vorverkauf ist abgeschlossen. Wenige letzte Restkarten gibt es an der Abendkasse ab 19.00 Uhr! (10,00 Euro)

Wir freuen uns auf Euch und lassen die Faschingszeit mit einem Knall ausklingen! Bis morgen zum legendären Rosenmontagsball mit Helium 6!

Freitag, 13. Februar 2015

Magischer Karneval in Wachenbuchen


Einen Abend voller Magie und Wunder durfte das Wachenbuchener Publikum im ausverkauften Bürgerhaus Wachenbuchen erleben. Die Karnevalssitzungen der Rot-Weißen standen in diesem Jahr unter dem Motto: Hokuspokus.


ShowACT mit Tanz der Vampire
Als der Vorhang aufging, sorgten 12 Kinder und Jugendliche für die ersten Gänsehautmomente des Abends. Mit dem Musical Tanz der Vampire nahm die   ShowACT das Publikum mit in eine Wunderwelt aus Magie und Übersinnlichem. Mit viel Herzblut präsentierten die Darsteller im Alter zwischen 8 und 16 Jahren die Faszination der Blutsauger. Nadine Neunemann, Corinna Stein und Vanessa Conrad schafften gemeinsam mit den kleinen Talenten eine tolle Show aus Tanz, Theater und Emotion.
Mit Sarah Schlegel betrat dann eine weitere magische Figur die Bühne. Mit viel Dramatik und Hochspannung stimmte sie das Publikum auf den Hokuspokus Fasching ein. Begleitet von einer verhüllten Person, die sich als Sitzungspräsident Bernd Hude entpuppte. Die tolle Eröffnung der Beiden zusammen mit der musikalischen Unterstützung durch die Schoppies Mädels, sorgte für die richtige Stimmung im Narrenbau um den Rot-weißen Karneval einziehen zu lassen.   


Prinz Sven II. und Prinzessin Jasmin II. waren
tolle Gastgeber
Der 11er-Rat mit Sitzungspräsident Bernd Hude brachte das Prinzenpaar Sven II. und Jasmin II. auf ihre Bühne. Der ausverkaufte Saal begrüßte die Hoheiten gebührend. Nachdem Bernd Hude sein Publikum im magischen Palast begrüßte, richtete auch das Prinzenpaar Sven II. und Jasmin II. ihre Worte an ihr Volk.






Die Prinzengarde: Ein Feuerwerk des Gardetanzes
Traditionell tanzte im Anschluss zu Ehren des Prinzenpaares die Prinzengarde. Mit rasanten und dynamischen Schritten eroberten die 9 jungen Tänzerinnen das Publikum im Nu. Kreative Elemente, Akrobatik, Synchronität und Ausstrahlung der Extraklasse machen die rot-weiße Prinzengarde zu einem absoluten Augenschmaus. Die Rot-Weißen sind sehr stolz auf ihre Repräsentantinnen, die auch stets vor und hinter der Bühne mit Sympathie überzeugen.


Gelungene Premiere von Katja Wild und Nicole Schick

Passend zum Kampagnenmotto Hokuspokus verirrte sich auch eine Wahrsagerin nach Wachenbuchen. Ihre Fähigkeiten mussten zwar in Frage gestellt werden, aber das überspielte Katja Wild als russische Wahrsagerin hervorragend. Ihre Kundin, Frau Trudi, suchte doch einen Mann. Nicole Schick als etwas überdrehte Kundin machte es der Wahrsagerin mit ihrer Ungeduld nicht leicht. Um die Suche nach dem Mann zu beschleunigen, half dann nur noch ein Befruchtungstanz, der unter Beifall des Publikums von den beiden Damen präsentiert wurde. Die Premiere der beiden Neu-Büttenrednerin war geglückt!

Minigarde überzeugt mit viel Talent und Ausstrahlung
Mit flinken Füßen wirbelte nun die Minigarde über die Bühne. Mit strahlendem Lächeln und Ausstrahlung zeigten die Tänzerinnen bereits in jungen Jahren Gardetanz der Extraklasse. Beinwurfreihen, Akrobatik und komplizierte Schrittfolgen meistern die jungen Damen bereits jetzt mit links. Den großen Applaus des Publikums hat sich die Gruppe verdient. Die Trainerinnen Lisa Hanacek und Sandra Preis haben gute Arbeit geleistet, sie können stolz auf ihre Tänzerinnen sein und beweisen, dass den Rot-Weißen um den Nachwuchs nicht bange sein muss.

Die Schoppies sorgen für super Stimmung im Narrenbau
Ganz durch Zauberhand allein wächst ein Bauch nicht, auch wenn der Abend verzaubert war. Bianca Schlegel wusste genau, warum sie eine Kugel vor sich herschiebt. Im letzten Jahr noch verlassen und verbittert, erwartete sie nun ein freudiges Ereignis bei ihrer diesjährigen Büttenrede, die großen Gefallen beim Publikum fand. Sobald die Schoppies den Saal betreten, ist es Zeit zum Schunkeln, Klatschen und Feiern. Mit passenden Kostümen und Equipment, das mit viel Liebe zum Detail ausgesucht wird, präsentieren die Sänger neben tollen Liedern auch immer eine bunte Show auf der Bühne. Mit dem richtigen Händchen für die Musikauswahl treffen die Stimmungsmacher den Nerv des Publikums und so wurde laut gesungen und viel getanzt. Die bunte Truppe überzeugte das Publikum, so dass der ganze Saal stand und mit der Gruppe feierte.

Jump bringt das Publikum zum Staunen
Plötzlich ertönten düstere Klänge und es wehte ein kalter Wind durch das Wachenbuchener Bürgerhaus. Es waren Geister, die ihr Unwesen trieben. Als sich die Geister zu  hohen Pyramiden stapelten war klar, das ist die Showturngruppe Jump! In neuer Zusammensetzung und mit phantastischen Kostümen, zeigen die Turner eine karnevalistische Turnshow, die einmalig im Umkreis ist. Dem Publikum stockte der Atem, als sich die Sportler bis unter das Hallendach stapelten. Gekonnt, mit viel Witz und toller Musik zeigt Jump, dass die FTW Turnen und Karneval zusammenbringt. Die Trainerinnen Katharina Kehl und Melanie Mandler leisten Tolles, indem sie sich immer wieder neue Akrobatische Elemente einfallen lassen, die das Publikum zum Staunen bringen.

Nach der Pause war es Zeit für einen weiteren Höhepunkt. Sitzungspräsident Bernd Hude begrüßte das Publikum nun zum Horror Circus. Er versprach dem Publikum Tanz und Akrobatik der düsteren Art und sollte auch Recht behalten. Manege frei für die „Evil Clowns“ von Heartbeatz. Als der Vorhang sich öffnete überraschte die Gruppe bereits mit einem beeindruckenden Bühnenaufbau, als sich das lachende Clownsgesicht dann verdüsterte und eine magische Horrorstimme ertönte, war die Spannung im Publikum hörbar. Der Vorhang fiel und grässliche Clowns strömten über die Bühne. Während ein lieber Clown noch versucht die Horrorgestalten von der Liebe zu überzeugen, wehrten sich diese mit Tanz und Akrobatik der Extraklasse. Rasante Tanzschritte, die in höchster Synchronität dargeboten werden, ist mittlerweile das Markenzeichen von Heartbeatz. Trainerin Vanessa Conrad kann sich freuen, diese Gruppe aus fulminanten Tänzerinnen leiten zu dürfen. Das Publikum war begeistert und die 18 Tänzerinnen wurden mit großem Jubel belohnt.

Das Männerballett überrascht dieses Jahr als Hexen
Im Anschluss sorgte Bernd Hude mit seiner Büttenrede für Lacher im Bürgerhaus. Als sympathische Tuppertante überzeugte Bernd Hude in diesem Jahr bei seiner Büttenrede. Der sonst so adrett gekleidete Sitzungspräsident wirft sich jedes Jahr immer wieder in die schrägsten Rollen und verkörpert sie mit Leib und Seele.

 Auch das Männerballett präsentierte in diesem Jahr eine magische Show. Hexen versammelten sich, um einen geheimen Trank zu brauen. Es fehlte nur eine einzige Zutat. Die heilige Gans, diese wurde vom bösen Fuchs entführt. Um die Zutat zurückzubekommen zogen die Hogwarts Kerle los. Die wirklich adretten jungen Männer zeigten einen rasanten Tanz zu toller Musik. Leider vergebens, der Fuchs konnte entwischen. Jetzt mussten die heißen Brüder her, die mit purer Erotik versuchten die Gans zurückzuholen. Das Publikum tobte, aber der Fuchs war wieder schneller. Als die verzweifelte Hexe endlich die Gans retten konnte, versammelten sich die Hexen wieder um den geheimen Trank zu kosten. Aus dem grässlichen alten Hexen, wurden wunderschöne junge sexy Hexinnen. Unter großem Jubel feierten die jungen Damen nun ihre zurückgewonnene Jugend. Mit rasanten Tanzschritten, toller Musik und dynamischen Hebungen sind die Wachebüscher Ballettschläppscher ein absolutes Highlight. Die Trainerinnen Lisa Hanacek und Sandra Preis haben ihre Männer gut im Griff und wieder mal eine tolle Show auf die Bühne gezaubert. Neben Witz und Kreativität, überzeugt das Männerballett auch tänzerisch auf ganzer Länge.

Schoppies liefern tolle Hits und eine bunte Show
Es war nun Zeit für die zweite Show der Schoppies. Mit Stimmungsliedern im Gepäck holten die Sänger das Publikum von den Stühlen und feierten eine große Party mit den Bürgerhausbesuchern. Die Schoppies wissen, was in der Partymusikszene angesagt ist, und überraschen immer wieder mit top aktuellen Songs.




Maxigarde in Hochform
Mit der Maxigarde betrat die zweithöchste Garde die Bühne. Die jungen Tänzerinnen im Alter zwischen 14 und 17 Jahren zeigen, dass sie auf dem besten Weg in die Prinzengarde sind. Schwierige Tanzelemente, die Finesse und Kraft fordern, meistern die Gardistinnen mit einem Lächeln im Gesicht. Mit temporeichem Einmarsch reißen sie das Publikum direkt von den Sitzen und überzeugen mit ihrem Gardetanz, so dass der Applaus ihnen gewiss sein kann. Den 10 Tänzerinnen, um Trainerin Vanessa Conrad, sieht man den Spaß am Tanzen an und deswegen ist die Gruppe immer ein Augenschmaus auf der Wachenbuchener Bühne. 

Die Showtanzgruppe Rot-Weiß sorgt für
Recht und Ordnung im Bürgerhaus
Trotz aller Magie im Haus, gab es leider auch einen Langfinger im Bürgerhaus. So wurde einer Dame doch die geliebte Handtasche gestohlen. Aber die Rot-Weißen haben auch für diesen Fall die richtige Antwort: Die Showtanzgruppe Rot-Weiß übernahm die Ermittlung. Die Kommissarinnen machten sich auf die Suche nach dem Dieb. Zu Klängen von Falcos Kommissar ermittelten die Tänzerinnen in ihrer bekannten sympathischen Art. Überraschend verwandelten sich die Kommissare in Polizistinnen und überzeugten auch in dieser Rolle. Die  Tänzerinnen um Trainerin Evelyne Wendt präsentierten einen ausdrucksstarken Tanz, der dem Publikum hörbar Spaß machte.

Beim großen Finale feierten alle Rot-Weiße zusammen
Das Finale gehörte in diesem Jahr der Hitparade. Die Traditionsgruppe ist bekannt für ihre Show, die Niemanden auf den Sitzen hält. Die Hitparade hat keine Kosten und Mühen gescheut und Stars wie Cro, Wolfgang Petry, Britney Spears, Conchita Wurst oder Nina Hagen auf die Bühne geholt. An diesem magischen Abend wurden auch verstorbene Legenden gehuldigt und wieder aufgeweckt, so wurde mit Freddy Mercury die bunte Show eröffnet.  Auf der Bühne gaben sich dann die Stars das Mikro in die Hand und ein Hit jagte den Nächsten. Der Saal tobte und feierte mit den 11 Aktiven der Hitparade eine riesige Party. Der Abend klang dann mit ein „Hoch auf uns“ aus, und die ganze Rot-Weiße Meute feierte zusammen als der Vorhang zuging und das Wunderwerk vollbracht war.

Es war geschafft. Das Publikum war verzaubert und begeistert. Die Rot-Weißen können stolz und zufrieden sein.

Weitere Bilder der Karnevalssitzungen Rot-Weiß





















Freitag, 30. Januar 2015

Mini- und Maxigarde freuen sich über hohen Besuch


Das Prinzenpaar umringt von der Minigarde



In der Endspurtphase zu den Karnevalssitzungen am 06.+07.+08.02.2015 besuchte das Prinzenpaar Sven II. und Jasmin II. die Mini- und Maxigarde im Training. Mit viel Engagement zeigten die Tänzerinnen den Regenten ihre Tänze der aktuellen Kampagne. Zur Belohnung spendierten Sven II. und Jasmin II. Allen noch etwas Kühles zu trinken und auch was Süßes durfte nicht fehlen. Das Prinzenpaar freut sich bereits jetzt, wenn der Vorhang zu den Sitzungen aufgeht und dann auch die Mini- und Maxigarde in voller Montur erstrahlt.

Die Maxigarde mit Sven II. und Jasmin II.
Auf die Frage der Prinzessin: "Seid ihr schon aufgeregt?", ertönten klare Neins aus der Runde: "Das kommt erst, wenn man vor der Tür steht und man weiß es geht gleich los!" Aber auch auf diesen Moment  der Nervosität freuen sich die Aktiven sehr. Mit der Vorfreude, dem Publikum endlich das Ergebnis eines ganzes Jahres Training präsentieren zu dürfen, fiebern alle Aktiven den Karnevalssitzungen entgegen. Am Wochenende stehen weitere karnevalistische Attraktionen auf dem Programm. Am heutigen Freitag verschlägt es eine große Abordnung, bestehend aus 11er-Rat, Prinzengarde, Maxigarde, eyecatchers, Hitparade und Heartbeatz zu den Blau-Weißen nach Dörnigheim. Am Samstag wird es dann für drei Gruppen bereits wieder ernst. Die Prinzengarde, Heartbeatz und das Männerballett sind Teil des Programms befreundeter Vereine. Prinz Sven II. und Prinzessin Jasmin II. freuen sich auch am Samstag auf die Sitzung der Käwern, mit deren Regenten die Beiden sehr gut befreundet sind.





Montag, 26. Januar 2015

Prinzenpaar zu Gast bei Ministerpräsident Volker Bouffier






Am 17.01.2014 waren alle hessischen Prinzenpaare nach Wiesenbaden ins Schloss Biebrich geladen. Dort empfing Ministerpräsident Volker Bouffier mit Gattin die hessischen Tolitäten. Mit von der Partie waren natürlich auch die rot-weißen Tolitäten Prinz Sven II. und Prinzessin Jasmin II.


Die Maintaler Regenten
Um 10.00 Uhr versammelten sich die Beiden mit vielen anderen Regenten im Schloss Biebrich, Nacheinander empfing der Ministerpräsident die Hoheiten. Die Zeremonie dauerte insgesamt vier Stunden, so dass Volker Bouffier und seine Gattin Ausdauer beweisen mussten. Im Anschluss versammelten sich alle Regenten auf der Treppe des Schlosses Biebrich für ein großes Gruppenfoto.
Eine schöne Veranstaltung unter vielen Gleichgesinnten ging dann mit einem Buffet zu Ende. Für Sven II. und Jasmin II. ging es am selben Abend weiter zur nächsten Veranstaltung nach Bischofsheim zur Sitzung des Gesangsverein Eintracht.