Freitag, 17. Oktober 2014

Abteilungsleiter Karneval stellt sich vor

Seit Mai 2014 wird die Abteilung Karneval durch Timo Stein geleitet, nachdem Reinhold Mandler nach vielen Jahren sein Amt niederlegte.

Liebe Vereinsmitglieder und Leser,

Seit Mai 2014 darf ich das Amt des Abteilungsleiters Karneval begleiten und erste Eindrücke sammeln. Im Verein bin ich seit mehreren Jahren aktiv, unter anderem im Männerballett und der Hitparade. In der Kampagne 2013 / 2014 durfte ich zusammen mit meiner Frau Corinna die Rot-Weißen als Prinzenpaar regieren.

Auf die vor mir liegenden Aufgaben als Abteilungsleiter Karneval freue ich mich und schaue zuversichtlich in die Zukunft. Und doch gilt es auch in diesem Jahr wieder eine gelungene und unterhaltsame Kampagne zu gestalten!

Hier liegt es jedoch nicht nur an mir, sondern noch mehr an euch liebe Mitglieder.

Es ist bewundernswert wie wir jedes Jahr aufs Neue mit einem unglaublichen Arbeitsaufwand unseren Fastnachtsmikrokosmos gestalten!

Ohne ehrenamtliche Dienste, etliche Trainingsstunden, Herzblut und Schweiß ist dies nicht zu bewerkstelligen!

Somit hoffe ich weiterhin auf eurer tatkräftige Unterstützung und eine gelungene Zeit!

Bei Fragen, Rücksprache oder konstruktiver Kritik bin ich wie folgt zu erreichen:

Timo Stein, Tel. 0176 10164148, Email ftw.karneval@gmail.com
 

Donnerstag, 16. Oktober 2014

Am Sonntag wird gewandert!

Am Sonntag erwarten uns 20°C und Sonnenschein, so die Wetterprognosen. Grund genug in die Natur hinaus zu gehen und die Landschaft rund um Wachenbuchen zu erkunden!

Wandern Sie mit uns am Volkswandertag! Um 10.00 Uhr ist Treffpunkt am Bürgerhaus Parkplatz Wachenbuchen! Im Anschluss gibt es eine Stärkung im Bürgerhaus! Wir freuen uns auf Sie!

Freitag, 10. Oktober 2014

Einladung zur Stadtmeisterschaft im Gerätturnen am Sonntag, 09.11.2014

Liebe Turnerinnen und Turner, liebe Eltern!

Die diesjährige Stadtmeisterschaft im Gerätturnen findet in der Maintalhalle in Dörnigheim, Berliner Straße 64 statt.

Ausrichter sind wir in diesem Jahr, die Freie Turnerschaft Wachenbuchen 1924 e.V.

Wie in jedem Jahr soll wieder ein Stadtmeister gekürt werden, der durch die Teilnahme am Wettkampf und die erreichten Platzierungen errechnet wird. Wir freuen uns also über eine rege Teilnahme unserer Turnerinnen und Turner!


Zeitplan Stadtmeisterschaft:           

09.00 Uhr           Eintreffen der Teilnehmer, Aufwärmen und Einturnen 1. Durchgang (Mädchen P3/P4 und höher sowie Jungen ab P4 und höher)  

                            Ausgabe der Wettkampfkarten an die Vereine

09.30 Uhr            Einteilung der Kampfrichter und Riegenführer für den 1. Durchgang

09.50 Uhr           Begrüßung durch den ausrichtenden Verein

09.30 Uhr           Kampfrichterbesprechung für beide Durchgänge

10.00 Uhr           Beginn Wettkämpfe 1. Durchgang
 

11.30 Uhr            Eintreffen der Teilnehmer, Aufwärmen und Einturnen 2. Durchgang  
                                (Mädchen P1 bis P3 und Jungen P1 bis P3)                

12.00 Uhr            Einteilung der Kampfrichter und Riegenführer für den 2. Durchgang

12.20 Uhr            Begrüßung durch den ausrichtenden Verein

12.30 Uhr            Beginn Wettkämpfe 2. Durchgang

14.00 Uhr            Ende des 2. Durchganges

14.10 Uhr            Beginn des Rahmenprogramms bis zur Siegerehrung           

14.30 Uhr             Siegerehrung sowie 
                                   anschließende Bekanntgabe der Vereinswertung im Turnen



Weitere wichtige Informationen und der Rückmeldezettel finden Sie hier. Bitte sorgsam lesen und ausgefüllt Ihrem Kind mit in die Übungsstunde geben.

 
Meldeschluss:          Donnerstag, 16.10.2014
Für die Verpflegung vor Ort ist für Turner und Besucher gesorgt.
 
Bei Rückfragen erreichen Sie die Abteilungsleitung Turnen Melanie Mandler-Rohrbach
unter E-Mail: MelanieMand@aol.com, Telefon: 06109-695831

Mittwoch, 8. Oktober 2014

Romantischer Ausflug der Showtanzgruppe Rot-Weiss nach Straßburg

 
Die Showtanzgruppe Rot-Weiss berichtet von ihrem diesjährigen Ausflug:



Unser diesjähriger Ausflug führte uns ins Elsass nach Straßburg. Am 13. September um 8:00 Uhr ging es dann los. Wir sind mit der S-Bahn von Hanau aus nach Frankfurt gefahren und dort in den ICE nach Straßburg gestiegen. Nachdem wir unsere Plätze eingenommen hatten, haben wir im ICE  erst einmal ein ausgelassenes Sektfrühstück gemacht. Jede Tänzerin hatte etwas anderes zum Schlemmen mit dabei. Es war alles sehr köstlich!
 
Als wir in unserem Hotel in Straßburg eingecheckt hatten und die Zimmer verteilt waren, ging es gleich los auf eine Entdeckungsreise durch das romantische Straßburg.
Zuerst machten wir einen Stadtbummel und konnten in den kleinen, niedlichen französischen Läden belgische Schokolade, Rosenseife und andere schöne kleine Dinge erstehen. Auch das große bekannte französische Kaufhaus Lafayette  wurde durchstöbert.

Danach besichtigten wir das sehr sehenswerte, aus rosa Vogesensandstein gebaute, berühmte Straßburger Münster mit seiner weltbekannten astronomischen Uhr, der Schwalbennestorgel und bewunderten die wunderschönen, farbigen Glasfenster.
Nach einer wohlverdienten Kaffeepause am Münsterplatz ging es weiter zum „La Petite  France“, dem ursprünglichsten und zugleich romantischsten Teil von Straßburg.
 

Abends gingen wir in einem typischen elsässer Restaurant, direkt am Flüsschen Ill Flammkuchen essen. Wir waren sehr überrascht von der Vielfalt der verschieden Flammkuchensorten. Angefangen von herzhaft-würzigem mit Speck und Zwiebeln bis zu süß mit Honig und Feigen.Danach ließen wir den Abend in einer Straßburger Diskothek ausklingen.
 
Am nächsten Morgen nach unserem gemütlichen „petit déjeuner“  in unserem Hotel ging es nochmals auf eine gut 1-stündige Entdeckungsreise mit dem Batorama, einem Ausflugsboot auf dem Flüsschen Ill. Von dort aus konnten wir bei Sonnenschein die Fachwerkhäuser des „La petite France“,  die Neustadt, das  Gebäude der europäische Union, den Sender Arte und vieles mehr aus nächster Nähe sehen.

Dann hieß es Abschied nehmen von einem sehr schönen, erlebnisreichen Ausflug ins romantische Elsass. 


 
Bericht und Fotos: Evelyne Wendt