Sonntag, 3. März 2019

Karnevalssitzungen 2019

Feste müssen gefeiert werden wie sie fallen. Und so feierten wir mit unserem grandiosen Publikum ein phantastisches 5x11 Jahre Fasching Wachenbuchen Jubiläumssitzungswochenende. Über 2 Mal ausverkauftes Haus und eine sehr gut besuchte Seniorensitzung durften wir uns freuen! 
Eröffnet wurde die Karnevalssitzung durch Abteilungsleiter Timo Stein, der anlässlich des Jubiläums den noch lebenden Gründungsmitgliedern der Karnevalsabteilung Werner Borger und Günther Blechschmidt dankte. Ohne diese Herren würde es den Fasching in Wachenbuchen so nicht geben.

Der Vorhang öffnete sich für die Musicalgruppe ShowACT. Mit der Eiskönigin machte die Gruppe nicht nur Kinderträume war, sondern liesen auch die Erwachsenen in eine Traumwelt aus Eis und Schnee eintauchen. Mit tollen Kostümen und schauspielerischen Höchstleistungen zeigten die 18 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 8 und 17 Jahren die Geschichte rund um Elsa und Anna. Die Trainer Celine Grabusic, Nadine Neunemann und Vanessa Conrad sind sehr stolz auf ihre Schützlinge! 
Im Anschluss war e
s Zeit den Fasching Einlass zu gewähren. Der 11erRat samt Prinzessin und der Garden stürmten den Saal. Sitzungspräsident Bernd Hude übernahm für den Rest des Abends das Mikrofon und führte durch das Programm. Prinzessin Claudia II betonte in ihrer Ansprache an das Narrenvolk, wie stolz sie sei, Teil etwas neuem, Mutigem und ganz Besonderen zu sein. Als erste Alleinherrscherin wollten die Rot-Weißen in ihrem Jubiläumsjahr etwas Außergewöhnliches schaffen. Prinzessin Claudia II. überlegte nicht lange und nahm den Posten sehr gerne an. Selbst von klein auf dabei, war es keine Frage für sie, diese geschichtsreiche Rolle für ihre rot-weiße Familie anzunehmen.
Besonders freuten wir uns über die zahlreichen befreundeten Vereine, die wir auf der Bühne begrüßen konnten, und die uns so tatkräftig unterstützen. Vielen Dank an unsere Nachbarn für eine sensationelle Stimmung im Wachenbuchener Narrenbau!
Ein wichtiger Programmpunkt war auch die Ehrung unserer vielen Helfer hinter den Kulissen. Egal ob Bühnenbild, Saaldeko, Kostüme, Kulissen, Kleiderkammer oder die unbezahlbaren Mädchen für Alles, die Rot-Weißen sagen Danke von ganzem Herzen und überreichten den Helfern kleine Präsente auf der Bühne. 


Nun war es Zeit für einen absoluten Augenschmaus. Unsere Prinzengarde stürmte dynamisch wie eh und je den Saal. Ein rot-weißes Feuerwerk zauberten die attraktiven Damen auf die Bühne! Nicht müde werdend erwähnen wir auch in diesem Jahr stolz, dass die Gruppe ohne Trainer auskommt. 

Dass auch kleine Menschen ganz groß sein können zeigte Nicole Schick in ihrem ersten Solodebüt in der Bütt. Mit einem selbstgesch
riebenen gereimten Vortrag berichtete Nicole über die Welt als kleiner Mensch, sich selbst sogar bezeichnend als kleiner Wicht! Auch wenn man vor vielen Problemen steht, "ändern kann man es eben nicht", und so machte unsere Vortragende das Beste aus ihren kurzen Körpergröße!

An dieser Stelle wollen wir passenderweise unsere ganz "kurzen" erwähnen: die Stöpselgarde! Die Wirbelwinde traten bei unserer Seniorensitzung auf und hatten wie immer die Herzen des Publikums im Nu erobert. Mit ganz viel Charme, großem Engagement zeigten die kleinen Tänzer und Tänzerinnen einen tollen Gardetanz. Unser Nachwuchs ist gesichert! Bei so einer tollen Gruppe brauchen wir uns keine Gedanken machen! Danke an unsere Trainerteam Tamara Hanacek, Julia Menk und Selina Maier für die tolle Arbeit mit unserer Rasselbande.







Kommen wir zurück zu unseren Abendsitzungen mit unserer nächst größeren Garde nach der Stöpselgarde, die Minigarde. Die jungen Damen zeigten einen hervorragenden Gardetanz und strahlten um die Wette. Ein ganz toller A
uftritt unserer Minigardemädels unter der Leitung von Fabienne Häuser und Sandra Preis-Busch.






Hoch von den Sitzen hieß es im Anschluss bei unseren Stimmungsmachern: den Schoppies. Perfekte Musikauswahl gepaart mit einer tollen Show und Gesang, die Schoppies wissen, wie sie den Saal zum Kochen bringen! So schunkelte und tanzte der ganze Saal. Natürlich durften die aktuellen Knallersongs wie bepsielsweise Cordula Grün nicht fehlen. Auch einige Gäste waren dabei und tanzten zu tollem Gesang und machten die Show perfekt. 

















"Bitte erheben Sie sich für die Gebäudereinigerin" ertönte es plötzlich!  Natürlich leistete das Publikum folge und begrüßten Katja Wild bei ihrem Solodebüt in der Bütt gebührend. Aber der Gebäudereinigerin war gar nicht zum Reinigen zumute. Viel lieber wollte sie so richtig über Männer ab lästern! Besonders den Frauen im Saal gefiel das seeehr gut. Ihr Mann Bruno kam da gar nicht so gut weg. Aber sie nahm sich selbst auch auf die Schippe. Im gelben Negligé löste sie anstatt ein erotischen Abenteuer nur eine Erinnerung an das Herausstellen des gelben Sack bei ihrem Mann aus! Sich selbst nicht ganz so ernst nehmen, das kann Katja Wild sehr gut und löste damit Jubelstürme im Saal aus! Ein gelungenes Solodebüt was nach einer Wiederholung im nächsten Jahr schreit! 

Ein Highlight jagte nun das Nächste: Solotänzerin Irina Lenz fasziniert ab der ersten Sekunde mit ihrer Ausstrahlung. Darüberhinaus begeistert sie mit ihrer unvergleichlichen Gelenkigkeit und Akrobatischen Fähigkeiten! Viele Wows, Wuuus, Oooohs und Auas Rufe begleiteten die Darbietung von Irina. Uns bleibt auch nur unseren aller höchsten Respekt auszusprechen für die Leistung von Irina! Vielen Dank, dass wir dich als Solotänzerin unser nennen dürfen! Genauso danken wir den Trainerinnen Sandra Preis Busch und Lisa Hanacek für diesen tollen Solotanz. 


Aus dem Staunen kam man danach gar nicht mehr heraus: eyecatchers kündigte sich mit ihrem Tanz als Phönix an. Die Geschichte um den Vogel, der zur Asche wird und wieder neu geboren wird, vertanzte die Gruppe um Trainerin Sandra Rothhaupt in diesem Jahr. Akrobatische Würfe und Hebungen, temporeiche Choreographie und mitreißende Musik ließen das Publikum einen genialen Showtanz erleben. Aber auch mit Witz und ganz viel Charme kamen die attraktiven jungen Frauen daher und zeigten sich herrlich erfrischend! 

Nach der wohl verdienten Pause eroberte unsere Showturngruppe Jump den Saal. Als Piraten formten die Gruppe Figuren rund um die Schifffahrt und begeisterte mit ihrer kreativen Umsetzung des Mottos das Publikum. Katharina Kehl und Jessica Gieron haben sich etwas ganz tolles ausgedacht und auf die Beine gestellt. Verabschieden muss sich die Gruppe von Trainerin und Gruppengründerin Melanie Mandler-Rohrbach! Vielen Dank Melanie für die Vereinigung von Fasching und Turnen in Form dieser tollen Showturngruppe. 

Erstmals war an den großen Karnevalssitzungen auch unsere Sketchgruppe die Schenkelklopper vertreten. Sie präsentierten einen Sketch
über Aschenputtel und ihre 2 hässlichen Schwestern. Das Publikum bedankte sich für die Premiere der Sketchgruppe mit vielen L
achern. Egal ob der Prinz, der nicht müde wurde zu betonen, wie schön er doch sei oder die nervige Fee, alle Figuren wurden hervorragend von unserer Sketchgruppe parodiert. Eine gelungene Premiere, die gerne zur Wiederholung führen darf.

Die Showtanzgruppe Rot-Weiß demonstrierte pure Frauenpower. In einer Broken heart Bar kümmerten sie sich um eine verlassene Singledame und demonstrierten, dass Frauen auch ohne Kerle richtig Spaß haben können. Mit mitreißender Musik zeigten die attraktiven Tänzerinnen einen erfrischenden Showtanz. Die Freude der Tänzerinnen reißt dabei jeden mit und macht jeden Auftritt zu einem ganz besonderen Moment! Die Trainerinnen Katja Wild und Jeanette Braun haben gute Arbeit geleistet! Weiter so Mädels!
In der letzten Büttenrede des Abends trafen wir einen alten Bekannten wieder. Betonung liegt auf alt. Als Herr Meier hat Bernd Hude seine Paraderolle gefunden. In diesem Jahr trafen wir den alten Rebell beim Stammtisch. Herrlich was der alte Mann so zu erzählen hatte. Dies fand auch das Publikum und belohnte den Redner mit vielen Lachern und großem Applaus. Toll wie Bernd tief in die Rolle eintaucht und diese mit viel Herzblut verkörpert! 

Als letzte Garde des Abends stürmte die Maxigarde den Saal. Schon beim Einmarsch stand der Saal und begleitete die jungen Mädels mit bester Stimmung auf die Bühne. Schwierige Gardeelemente, akrobatische Schwierigkeiten und glanzvolle Ausstrahlung, all das zeigt die Maxigarde bereits jetzt schon. Die Zukunft unserer Prinzengarde ist gesichert. Wir freuen uns sehr über unsere Maxigarde!

Leichte Anspannung spürte man als sich das Männerballett ankündigte. In diesem Jahr planten die Männer einen Gefängnisausbruch. Als Sträflinge in ihren orangenen MB Prisoners Anzügen machten die Männer schon mal eine sehr gute Figur. Als der Ausbruch gelingt und es die Tänzer erstmal nach Las Vegas zum Feiern zieht, folgt zur Freude der Damen im Saal ein Outfitwechsel. Schick gekleidet in Stoffhose und Hemd legten die Männer einen temporeichen Tanz hin, der gute Laune verbreitete. Mit dem erspielten Geld gönnten sich die Ausbrecher dann nette Begleitung und sexy Damen huschten auf die Bühne. Die Gelächter im Saal waren natürlich riesig, als sich die Grazien in Corsage und Minirock schossen. Bei all der Show bleibt der tänzerische Charakter beim Männerballett nicht zu kurz. Die Trainer Sandra Preis Busch und Lisa Hanacek zaubern ein Meisterwerk nach dem anderen auf die Bühne. Besonders auffällig ist auch die Steigerung der akrobatischen Elemente der Gruppe. Beim Wurf eines Tänzers quer über die Bühne bleibt so manchem im Saal die Luft weg! Der absolute Publikumsliebling auch 2019!

Das Programm komplettierte dann noch Heartbeatz. Den Tanz um die ägyptische Königin Ahmanet, die sich mit dem Gott des Todes einge
lassen hatte und lebendig begraben wurde, zeigten die Tänzerinnen in diesem Jahr. Den umjubelten Auftritt belohnte das Publikum stets mit Standing Ovations. Eine große Freude und Ehre für die Gruppe.

Zum Finale lud die Hitparade zur Geburtstagsparty ein. Zum Jubiläum 5x11 gratulierten Mark Foster und Marylin Monroe persönlich. Aber auch die Doofen, Elton John, Maite Kelly und viele andere gaben sich das Miko in die Hand. Am Ende tanzten alle Aktiven auf der Bühne mit einem tanzenden Saal um die Wette. Ein toller Abend ging zu Ende und die Rot-Weißen genossen traditionell de
n kurzen emotionalen Moment hinter geschlossenem Vorhang. Danach wurde natürlich noch lange im Saal gefeiert!

Wir danken allen Besuchern für die stets herausragende Stimmung. Wir sehen uns hoffentlich im nächsten Jahr!

Hier geht's zu weiteren Impressionen.