Montag, 10. August 2015

FTW ist Dorfchampion

Am Kerbsonntag lud das Blasorchester Wachenbuchen, der  diesjährigen Veranstalter der Kerb, zum hessischen Abend. Gesucht wurde der Wachenbuchener Dorfchampion. Angetreten waren vier Vereine: Bulldogs, Western Dancers, Kewa und die FTW.

Für die FTW gingen Sarah, Manuel, Katja, Corinna, Bianca und Timo an den Start. Der Wettkampf bestand aus drei Runden. Jede Runde bestand aus drei Quizfragen und einem Aktionspiel. Direkt von Beginn an waren die Turner gut unterwegs und sammelten fleißig Punkte bei Quizfragen rund um Wachenbuchen. Beim ersten Aktionspiel mussten Lieder erkannt werden. Multitalent Manuel fiedelte großartig los und sein Team erriet genug Lieder um die erste Runde als Sieger zu beenden. In der zweiten Runde wurden viele Fragen wieder richtig beantwortet, so dass die FTW als Spitzenreiter ins Aktionspiel gingen. Dieses Mal mussten Bälle in eine Tuba geworfen werden. Gegen die Fußballer der Kewa hatte die Truppe rund um Abteilungsleiter Timo keine Chance. Allerdings reichte der Vorsprung um ins Finale einzuziehen. Mit der exakten Anzahl der Jahre, in denen Doktor Curtze in Wachenbuchen geöffnet hatte, sorgte Bianca für eine Überraschung im Kerbzelt. Sie wusste es genau: 102 Jahre und sorgte für den Vorsprung der Turner. Allerdings ging die letzte Quizfragen an den anderen Finalteilnehmer, die Western Dancers. So war vor dem Finalen Aktionspiel Gleichstand.

Die Entscheidung sollte ein Buggyrennen kombiniert mit einem Boxenstop bringen. Zwei Runden durchs Kerbzelt und dazwischen ein Glas leeren, das war die entscheidende Aufgabe. Die Western Dancers legten vor mit einer guten Zeit, die es zu schlagen galt. Manuel traute sich auf das Gefährt und sprintete durchs Kerbzelt. Immer unter lauten Beifallrufen der FTWler, die zahlreich gekommen waren mit Trillerpfeifen und Plakaten bewaffnet, um ihren Verein zum Sieg zu jubeln.
Nach der schnellen ersten Runde musste ein Glas abgekippt werden, leider vergaß Manuel den Handschuh auszuziehen. Kein Problem für einen echten FTWler. Handschuh aus und ein zweites Glas in Rekordgeschwindigkeit wurde geleert. Mit Vollgas ging es in die zweite Runde durchs Zelt, das mittlerweile stand. Und er schaffte es. Die FTW gewann den Abend und wurde Dorfchampion.

Als Gewinn gibt es ein Spanferkel, das sicherlich bald bei der FTW verzehrt wird. Danke an das Blasorchester für den tollen Abend und die schöne Show. Danke auch an die anderen drei Vereine. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht.

Hoffen wir evtl darauf im nächsten Jahr den Titel verteidigen zu können.