Mittwoch, 8. Oktober 2014

Romantischer Ausflug der Showtanzgruppe Rot-Weiss nach Straßburg

 
Die Showtanzgruppe Rot-Weiss berichtet von ihrem diesjährigen Ausflug:



Unser diesjähriger Ausflug führte uns ins Elsass nach Straßburg. Am 13. September um 8:00 Uhr ging es dann los. Wir sind mit der S-Bahn von Hanau aus nach Frankfurt gefahren und dort in den ICE nach Straßburg gestiegen. Nachdem wir unsere Plätze eingenommen hatten, haben wir im ICE  erst einmal ein ausgelassenes Sektfrühstück gemacht. Jede Tänzerin hatte etwas anderes zum Schlemmen mit dabei. Es war alles sehr köstlich!
 
Als wir in unserem Hotel in Straßburg eingecheckt hatten und die Zimmer verteilt waren, ging es gleich los auf eine Entdeckungsreise durch das romantische Straßburg.
Zuerst machten wir einen Stadtbummel und konnten in den kleinen, niedlichen französischen Läden belgische Schokolade, Rosenseife und andere schöne kleine Dinge erstehen. Auch das große bekannte französische Kaufhaus Lafayette  wurde durchstöbert.

Danach besichtigten wir das sehr sehenswerte, aus rosa Vogesensandstein gebaute, berühmte Straßburger Münster mit seiner weltbekannten astronomischen Uhr, der Schwalbennestorgel und bewunderten die wunderschönen, farbigen Glasfenster.
Nach einer wohlverdienten Kaffeepause am Münsterplatz ging es weiter zum „La Petite  France“, dem ursprünglichsten und zugleich romantischsten Teil von Straßburg.
 

Abends gingen wir in einem typischen elsässer Restaurant, direkt am Flüsschen Ill Flammkuchen essen. Wir waren sehr überrascht von der Vielfalt der verschieden Flammkuchensorten. Angefangen von herzhaft-würzigem mit Speck und Zwiebeln bis zu süß mit Honig und Feigen.Danach ließen wir den Abend in einer Straßburger Diskothek ausklingen.
 
Am nächsten Morgen nach unserem gemütlichen „petit déjeuner“  in unserem Hotel ging es nochmals auf eine gut 1-stündige Entdeckungsreise mit dem Batorama, einem Ausflugsboot auf dem Flüsschen Ill. Von dort aus konnten wir bei Sonnenschein die Fachwerkhäuser des „La petite France“,  die Neustadt, das  Gebäude der europäische Union, den Sender Arte und vieles mehr aus nächster Nähe sehen.

Dann hieß es Abschied nehmen von einem sehr schönen, erlebnisreichen Ausflug ins romantische Elsass. 


 
Bericht und Fotos: Evelyne Wendt